Archiv

Polar 5 (Foto: AWI)

Mit dem Bau der Neumayer-Station III werden die wissenschaftlichen und logistischen Voraussetzungen für einen langfristigen Forschungsbetrieb in der Antarktis erfüllt. Mit einer Station auf modernstem Stand der Technik sollen die Langzeitmessungen der wissenschaftlichen Observatorien fortgesetzt und neue Forschungsprojekte ermöglicht werden. Dr. Gert König-Langlo, Wissenschaftler am Alfred-Wegener-Institut, berichtet von seinen Eindrücken im Zusammenhang mit der Errichtung eines neuen Meteorologie-Observatoriums in der neuen Station.

Zu den Expeditionsberichten...

Polar 5 (Foto: AWI)

Dr. Doris Abele, Wissenschaftlerin am Alfred-Wegener-Institut, berichtet von ihrem Forschungsaufenthalt im Dallmann-Labor, einer Einrichtung, die der argentinischen Station Jubany angeschlossen ist.
Zu den Expeditionsberichten...

Polar 5 (Foto: AWI)

Die Messflüge mit POLAR 5 werden für die drei Projekte CryoVEx ANT (CryoSat Validation/Calibration Experiment in Antarctica), Reconnaissance Berkner Island und WEGAS (West-East Gondwana Amalgamation and its Separation) durchgeführt.
Zu den Expeditionsberichten...

Schwarzes Eis mit Pinguinen

Am 5. Dezember 2008 wird das Forschungsschiff Polarstern von Kapstadt zu seiner nächsten Antarktisreise auslaufen.
Zunächst wird der Kurs möglichst direkt zur Neumayer Station führen. Bereits kurz nach dem Auslaufen sollen mehrere Projekte begonnen werden und vom fahrenden Schiff aus während der gesamten Reise fortgeführt werden.
Zu den Expeditionsberichten...

Blick auf das Meereis

Der dritte Fahrtabschnitt der 23. Arktisexpedition des Forschungsschiffes Polarstern beginnt am 12. August in Reykjavik und endet am 19. Oktober in Bremerhaven. Das Untersuchungsgebiet dieser  Expedition liegt in der Ostsibirsichen See in dem schwerpunktmäßig geowissenschaftliche Experimente durchgeführt werden sollen.
Zu den Expeditionsberichten...

Blick auf das Meereis

Vom 04.07. bis zum 10.08.2008 findet der zweite Fahrtabschnitt der 23. Arktis-Expedition des Forschungseisbrechers Polarstern statt. Im nördlichen Europäischen Nordmeer, werden ozeanographische, biologische, chemische und geophysikalische Forschungsarbeiten durchgeführt.
Zu den Expeditionsberichten...

Blick auf das Meereis

Vom 12.06. bis zum 02.07.2008 findet der erste Fahrtabschnitt der 23. Arktis-Expedition des Forschungseisbrechers Polarstern statt. Schwerpunkt der Forschungsarbeiten bilden ozeanographische Messungen in der Grönlandsee.
Zu den Expeditionsberichten...

Äquatortaufe

Am 18. April 2008 wird das Forschungsschiff Polarstern die Rückreise von Punta Arenas nach Bremerhaven antreten. Die Fahrt wird zur kontinuierlichen Untersuchung atmosphärischer und ozeanischer Eigenschaften sowie der Energie- und Stoffflüsse zwischen Ozean und Atmosphäre genutzt. Zu den Expeditionsberichten...

Aufnahme einer Verankerung -on the rocks-

Vom 6. Februar bis 16. April 2008 ist das Forschungsschiff Polarstern des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in der Antarktis unterwegs. Mit an Bord sind zwei Lehrer: Stefan Theisen aus Kiel und Charlotte Lohse aus Hamburg berichten hier über ihre Erlebnisse an Bord von Polarstern ! Zu den Expeditionsberichten...

Jürgen Graeser mit Fesselballon

Zum ersten Mal konnte ein Deutscher an einer russischen Drift-Expedition teilnehmen. Jürgen Graeser, ein 49-jähriger Wissenschaftstechniker von der Forschungsstelle Potsdam des Alfred-Wegener-Instituts, verbrachte sieben Monate auf einer treibenden Eisscholle in der Arktis und gewann dabei Beobachtungsdaten aus einer Region, die während des arktischen Winters normalerweise unzugänglich ist. Lesen Sie seine spannenden Expeditionsberichte...

Fisch aus der Tiefsee (Foto: B. Ebbe)

Vom 28. November 2007 bis 4. Februar 2008 war das Forschungsschiff Polarstern im Südlichen Ozean unterwegs. Die 50 Wissenschaftler an Bord habe das Ökosystem des Eismeeres untersucht. Was die Wissenschaftler an Bord erlebt haben und welche Forschungsergebnisse sie erzielen konnten, können Sie in den täglichen Expeditionsberichten nachlesen.

Drillsite Foto

50 Forscher und Techniker aus den USA, Neuseeland, Italien und Deutschland haben begonnen, einen insgesamt 1000 Meter langen Sedimentkern aus dem Meeresboden der Antarktis zu bohren. Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts untersuchen die chemische und physikalische Zusammensetzung der Bohrkerne in der Antarktis. Der Lehrer Dr. Rainer Lehmann war Teil des Teams und berichtete regelmäßig über seine Erlebnisse im Eis. Zu den Expeditionsberichten vom Bohrprojekt ANDRILL...

Eisbär

Die Expedition ARK-XXII/2 ist ein zentraler Beitrag zum Internationalen Polarjahr 2007/08. Die Wissenschaftler erfassen den gegenwärtigen Zustand der Polargebiete. Für die Bewertung der zur Zeit beobachteten Veränderungen, wie der Verringerung des Meereises, der Erwärmung der Wasserschichten und der Verschiebung der Ozeanzirkulation, ist eine solche umfassende Gesamtaufnahme als Ausgangspunkt für Langzeitbeobachtungen notwendig.

Hier geht es zu den Expeditionsberichten...

Camp CASE 10

Wissenschaftler der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe sind der Geschichte der Polarmeere auf der Spur. Hier können Sie miterleben, was die Geologen in ihren Expeditionscamps erleben. Zu den Expeditonsberichten von CASE 10...

Im Neem Camp

In diesem Sommer soll mit einer Expedition Ausrüstung und Fahrzeuge von NGRIP zu einer neuen Bohrposition in Nordgrönland gebracht werden. Dort soll im Jahr 2008 ein Eiskern erbohrt werden, der 125.000 Jahre in die Vergangenheit reicht. Das Alfred-Wegener-Institut beteiligt sich an der Vorbereitungstraverse mit Radarmessungen. Lesen Sie die spannenden Expeditionsberichte der Wissenschaftler.

Foto: M. Bergmann/AWI

Lesen Sie hier, was Wissenschaftler und Mannschaft während ihrer 9-wöchigen Expedition im Rahmen des HERMES Projekts vor der Küste Norwegens und in der Arktis erlebt haben! Hier geht es zu den Expeditionsberichten...

Rentier (Foto: J. Kube/AWI)

Das Leben der Tiere in der Arktis hat der Zoo Rostock zusammen mit dem Alfred-Wegener-Institut in einer 10-tägigen Expedition nach Spitzbergen untersucht. Begleiten Sie das Expeditionsteam Frank Fuchs (Zoo Rostock) und Jens Kube (Alfred-Wegener-Institut) nach Ny-Alesund, den nördlichsten Ort der Welt!

Die Expeditionsberichte von Janine Bardenhagen, Michael Trapp, Lars Focke, Jonas Ziegler und Dirk Wagner über die Reise der Polarstern von Punta Arenas zum Kerguelen Plateau in der Ostantarktis von Februar bis Mitte April 2007.

 

FS Polarstern

Die Expeditionsberichte von Julian Gutt, Meike Scheidat, Jan Seiler, Stephanie Langner & Gauthier Chapelle über die Expedition des FS Polarstern durch das Weddellmeer und zum Larsen-B-Eisschelf, von November 2006 bis Januar 2007.